Wettkampf der Handwerksjugend

60 Jahre Spitzenleistung

Bereits im Jahr 1951 maßen sich junge Gesellinnen und Gesellen in über 130 Berufen beim “Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks – PLW”. Damit gehen heuer das 70-ste mal junge Handwerkerinnen und Handwerker, ca. 3000 Teilnehmer über alle 130 Gewerke bundesweit, an den Start dieses traditionsreichen Wettbewerbs. Damals hieß der Wettbewerb noch “Praktischer Leistungswettbewerb der Handwerksjugend – PLW”. Heute nennen ihn die meisten in unserem Gewerk der Zimmerinnen und Zimmerer auf Landesebene “Landesauscheid der Zimmerer Sachsen”. In diesem Jahr findet der Ausscheid im Zimmererhandwerk für Sachsen in unserem Kammerbezirk statt. Am Samstag dem 16. Oktober 2021 8:00 Uhr starten die besten Zimmerergesellinnen und -gesellen aus dem gesamten Bundesland Ihren Wettkampf. Wie immer werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Kampf um den ersten Platz Handwerk auf höchstem Niveau darbieten.

Beste auf allen Ebenen

Die Wettbewerbe finden auf allen Organisationsstufen des Handwerks statt. Abhängig von der Anzahl der Ausbildungsstätten in den verschiedensten Berufen finden die ersten Ausscheide zunächst auf Innungs- bzw. Kammerebene. Die Besten der drei Kammern im Bundesland messen sich an diesem Wochenende ab 8:00 Uhr im Bildungs- und Technologiezentrum Borsdorf zur Ermittlung des Landessiegers Zimmererhandwerk. Der Sieger hat dann die Möglichkeit zum Bundesausscheid gegen 15 weitere Landessiegerinnen und Landessieger anzutreten. Als Europas größter Berufswettbewerb ist er ein Ausdruck des der fundierten handwerklichen Ausbildung und des Erfolges des Dualen Systems in Deutschland. Ob in diesem Jahr die Veranstaltung ihrem hohen Stellenwert gerecht wird und dem Handwerk im Ganzen mehr Anerkennung verschaffen kann wird sich zeigen. In den bayrischen Kammern winkt den drei Bestplatzierten auf Landesebene die Aufnahme in das Weiterbildungsstipendium der Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung.

Mit Topleistungen Punkten

Teilnahmevoraussetzungen für die Wettbewerbe auf Kammer-, Landes- und Bundesebene ist die Abschlussnote Gut sowie das maximale Alter von 27 Jahren. Der in diesem Jahr bei der Gesellenfreisprechung der Handwerkskammer zu Leipzig als Jahrgangsbester aller Gewerke des Kammerbezirks gekürte Zimmerergeselle Nassim Daraghmeh kann aus diesem Grund zu seinem bedauern nicht teilnehmen. Wir hoffen, dass auch in diesem Jahr der erste Preis wieder durch einen Teilnehmer aus unserem Kammerbezirk errungen wird. Seien wir gespannt und warten wir ab was unsere jungen Gesellinnen und Gesellen zu bieten haben, es wird sicher so manchen gestandenen Zimmerer Respekt abverlangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + siebzehn =