Verbandstag LIV Brandenburg

Am Freitag, dem 11. Oktober 2019 fand der diesjährige Verbandstag des Landesinnungsverbandes (LIV) des Zimmerer- und Holzbaugewerbes für Brandenburg statt. Landesinnungsmeister Andreas Graf begrüßte die zahlreichen Teilnehmer der Innungen Frankfurt, Cottbus und Havelland. Auch eine Delegation der Leipziger Zimmererinnung nahm an der Veranstaltung teil.

Fachinformationen

Fachvorträge über relevante Holzbauthemen rundeten das Programm ab. Damit wurden auch Unsicherheiten über die bauaufsichtliche und gesundheitliche Sicherheit von OSB-Platten ausgeräumt. Die in der öffentlichen Wahrnehmung kursierenden Kampagnen, welche OSB-Platten als akut gesundheitsgefährdend darstellen, konnten widerlegt werden. Durch ein Gutachten der Behörde Deutsches Institut für Bautechnik (DIBt) konnte die Unbedenklichkeit nachgewiesen werden. OSB-Produkte der Firma Swiss Krono erfüllen die künftigen Anforderungen der Musterverwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen. Natürlich auch hinsichtlich des Gesundheitsschutzes baulicher Anlagen (MVV TB, Anhang 8 ABG).

Holz ist eindeutig der Rohstoff der Zukunft im Bauwesen, Zimmereien und Holzbaubetriebe werden langfristig davon profitieren. Auch die Firma STEICO stellte ihre neuen innovativen Produkte vor und zeigte die Vielseitigkeit der angebotenen Naturdämmstoffe auf. Für die Mitgliedsbetriebe wie für alle Holzbauunternehmen stellt sich indes die Aufgabe auch Bauherren von den Vorteilen der Holzwerkstoffe und Holzbauprodukte zu überzeugen, dabei ist die besonders positive CO2 Bilanz von Bauprodukten aus Holz, von der Gewinnung bis zur Verwendung an einem Bauwerk, ein überzeugendes Argument.

Zusammenarbeit

Die gemeinsame zukünftige Zusammenarbeit der Zimmererinnung Leipzig als Kooperationspartner des Landesinnungsverbandes des Zimmerer- und Holzbaugewerbes für Brandenburg ist ebenso Thema dieser Veranstaltung gewesen. Die Obermeister Andreas Graf und Thorsten Schmidt sowie Geschäftsführerin Kerstin Rehfeldt unterzeichneten den Kooperationsvertrag der Verbände. Sie bekräftigten dabei neben dem Willen zur Zusammenarbeit der unterzeichnenden Verbände auch den Willen zum Zusammenhalt der Innungen. Beide Verbänden sind sich folglich der Notwendigkeit eines gemeinsamen Auftretens aller Zimmerei- und Holzbaubetriebe zur Stärkung des Holzbaus in Deutschland bewusst. Wir hoffen, dass die Notwendigkeit einer schlagkräftigen Unternehmervertretung von immer mehr Firmen erkannt wird und sich die Mitgliedschaft in einer Innung als ein lohnenswerter Weg zur besseren Interessenvertretung immer mehr durchsetzt.

Die gelungene Veranstaltung fand ihren Abschluss bei einem mittelalterlichen Gelage im “Anno Domini”. Viele erlesenen Speisen wurden gereicht, ein paar Barden unterhielten mit Musik und Gesang, die eine oder andere Kanne Bier und auch einige Krüge Wein wurden kedenzt und versüßten so den Ausklang des Tages. In dieser würdigen Runde wurde der Zusammenhalt des Zimmererhandwerks zelebriert auch mit einem zünftigen Klatsch beim Schallern gefeiert. Unser Dank gilt den Organisatoren und Veranstaltern für die gelungene Durchführung dieses sehr informativen und geselligen Verbandstages. Ich hoffe, dass solche Tage wieder zu regelmäßigen Höhepunkten des Innungslebens werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

elf − drei =